Ressourcenschonende Innovation

Mit dem Jahreswechsel hat der neue Fujifilm Luxel T-9800 HD-S bei uns Einzug erhalten.

Das hochentwickelte chemiearme Thermalplatten-Produktionssystem Fujifilm Luxel T-9800 HD-S kombiniert die
neuesten Technologien für Platten, Chemikalien und Entwicklungsmaschinen,welche die intelligente „ZAC“ Regenerat-Technologie beinhaltet.

Technische Vorteile auch für Sie als Kunden

  • Überragende Qualität, 1-99 % Auflösung und Fähigkeit zur Reproduktion von 10 µm FM-Raster.
  • Reduzierung des Druckfarben-Verbrauchs durch Farbmanagement „XMF ColorPath Ink Optimizer“. In einem Bild lassen sich Grau- und Schwarztöne mit einer Mischung aus Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz drucken.XMF ersetzt automatisch eine CMYK-Mischung durch eine vergleichbare Menge K. Dies reduziert die Gesamtmenge der verwendeten Druckfarbe, ohne Kompromisse beim Farbeindruck, der Bildqualität oder der ISO-Norm 12647/2 einzugehen. Zudem wird die Farbbalance stabilisiert und der gesamte Druckprozess vereinfacht. Die Trocknungszeiten werden verkürzt, so dass Aufträge schneller zur Weiterverarbeitung übergeben werden können.Zusammen mit schnelleren Rüstzeiten führt dies zu einem verkürzten Produktionsablauf.
  • Hohe Produktivität durch schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeiten mit bis zu 43 Platten pro Stunde.
    Die Druckplatten enthalten einzigartige mehrlagige Multifunktions-Beschichtungen, die eine schnelle Beseitigung der nicht bildgebenden Bereiche ermöglichen.
  • Stabiler und robuster, die mehrlagigen Beschichtungen weisen eine hervorragende chemische Beständigkeit für eine stabile Verarbeitung auf.Das „ZAC“ System sichert optimale Prozessstabilität für gleichbleibende Punktreproduktion.

Ressourcenschonende Vorteile

Längere Standzeit der Entwicklungschemie

„ZAC“-Entwicklungsmaschinen enthalten eine einzigartige, von Fujifilm entwickelte
Software, zur intelligenten Steuerung der im Entwicklungsprozess der Platte
verwendeten Regeneratmenge. Das ermöglicht die Entwicklung von bis zu
15.000 m2 Platten, was wiederum zu erheblichen Einsparungen im Entwickler-
Verbrauch und reduzierten Wartungszeiten führt.

Nur geringe Mengen Entwickler erforderlich

Die „ZAC“-Technologie bietet eine intelligente, präzise Steuerung des alkalischen
Entwicklers, was zu einem äußerst geringen Gesamtverbrauch führt. Andere
Systeme nutzen alkalische Entwickler und Mittel zum Schutz der bildgebenden
Bereiche, die im Gegensatz zum „ZAC“-System nicht über den pH-Wert, bzw. der
Leitfähigkeit gesteuert werden können.

Sauber arbeitendes System

Die verwendeten Chemikalien basieren auf ein silikatfreies Rezept. Dies
ermöglicht eine wesentlich längere Lebensdauer des Entwicklerbades – ohne
Verschlammungen und daraus resultierende Filterverstopfungen. Da die
Chemikalien keinen Alkohol oder Lösungsmittel enthalten, trägt dies zu einer
besseren Arbeitsumgebung bei.