Offsetdruck

Der Offsetdruck ist das in Deutschland am meisten eingesetzte Druckverfahren. Nach dem Prinzip des Flachdrucks liegen zu druckende und nicht zu druckende Stellen auf einer Ebene und werden durch verschiedene Beschichtungen wasser- bzw. fettabweisend, sodass die ölhaltige Druckfarbe nur an den zu druckenden Stellen bleibt. Da Offset ein indirektes Druckverfahren ist, erfolgt die Farbübertragung von der Druckform zuerst auf ein Gummituch und dann auch den Bedruckstoff. Die Druckplatte muss demnach seitenrichtig belichtet werden. Typisch für den Offsetdruck sind klare Ränder am Druckbild und ein Raster, welches durch eine Lupe oder einen Fadenzähler erkennbar ist. Das Raster ist notwendig um Halbtöne wieder zu geben, denn im Gegensatz zu anderen Druckverfahren können im Offsetdruck keine echten Halbtöne wieder gegeben werden.